Tötet Neemöl japanische Käfer?

Sharing is Caring!

Zuletzt aktualisiert am 27. März 2022 von Fabiola L.

Bei der Suche nach einem sicheren und wirksamen Mittel zur Bekämpfung von Krankheiten und Insekten in Ihrem Rasen fragen sich viele Gärtner, ob Neemöl Japanische Käfer tötet effektiv?

Neemöl ist ein natürliches Nebenprodukt des Neembaums. Es wird geerntet aus den Blättern und Samen der Bäume. Es hat verwendet worden als natürliches Pestizid seit Hunderten von Jahren und wirkt noch heute.

Sie finden Neemölprodukte in Haushalten in Form von Seifen, Kosmetika, Zahnpasta und Hundeshampoo.

Neemöl hat viele Vorteile und es bekannt ist für seine sichere Verwendung und Wirksamkeit als Insektizid.

Was sind Japanische Käfer?

Japanische Käfer sind wunderschön, ungefähr ¼ Zoll breit und 3/8 Zoll lang. Sie haben einen wunderschönen glänzenden, metallisch grünen Körper und kupferfarbene Flügel.

Was sind Japanische Käfer

 

Diese Insekten tauchen normalerweise auf Juni Juli und einen Monat bleiben. Sie paaren sich und legen Eier auf Rasen und Gras. Diese Eier schlüpfen im Spätsommer oder Anfang Herbst. Die Engerlinge beginnen, sich von Pflanzenwurzeln zu ernähren, bis das Wetter im Winter abkühlt. Sobald der Frühling wieder da ist, tauchen sie wieder auf und beginnen wieder, sich von Pflanzen zu ernähren.

Der durch Japankäfer verursachte Schaden ist leicht von den anderen zu unterscheiden. Zu den verräterischen Anzeichen gehören Skelettblätter oder vollständige Entblätterung. Es ist leicht, sie auf frischer Tat zu ertappen, da sie es lieben, Rosenknospen von innen heraus zu essen.

Warum Neemöl verwenden, um japanische Käfer zu töten

Neemöl stoppt nicht nur japanische Käfer mitten in ihrem Fresswahn. Aber es bekämpft auch andere Schadinsekten. Dazu gehören: Blattläuse, Blattwespen, Blattwespe Larven, Adelgiden, Kohlgreifer, Wolladelgiden, Spitzwanzen, Kohlkäfer, Schuppen, Käfer, Blattzikaden, Spinnmilben, Wollläusen, Flohkäfer, Grillen, Maulwurfsgrillen, Kürbiswanzen, Birnenschnecken, Ohrwürmer, Zeltraupen, Heuschrecken, Rostmilben , Thripse, grüne Stinkwanzen, Weiße Fliegen, Birnenblattläuse, Schwammspinnerraupen, Rosenschnecken, Harlekinwanzen und andere Insekten mit weichem Körper.

Neem wird auch verwendet, um Rosenkrankheiten vorzubeugen. Diese Krankheiten wie Rost, echter Mehltau, schwarzer Fleck, Anthraknose und Schorf werden behandelt mit einer Neem-Formulierung namens Rose RX.

Auf Neemöl basierende Sprays kontrollieren den Ausbruch japanischer Käfer. Selbst wenn Sie milchige Sporen und nützliche Nematoden verwenden, werden die Käfer Ihre Ernte beeinträchtigen.

Neem Organics Reines Neemöl | Neemöl-Spray für Pflanzen

71VXT8SScwL. SL1500

Erfahren Sie mehr über Wie man Alphads loswird

Anwendung von Neemöl sofort Käfer sind gesichtet hilft, die Nahrungsaufnahme zu verringern. Bewerben Sie sich 7 Tage lang, wenn die Käfer fressen, um sie aufzuhalten. Um das Verbrennen von Blättern zu verhindern und andere nützliche Insekten wie Honigbienen nicht zu verletzen, Sprühen Sie das Neemöl spät am Abend.

Neemöl und Sprays, die Kaliumbicarbonat enthalten, sind hoch wirksam, besonders bei Rosen.

Beachten Sie, dass Neem für Fische und andere Wasserlebewesen schädlich sein kann. Verwenden Sie es zur Vorsicht nicht in der Nähe von Flüssen, Seen und Teichen. Wenden Sie es erneut an, nachdem der Regen gegossen hat, weil es weggespült wird.

Tötet Neemöl japanische Käfer?

Nein, Neemöl tötet Japankäfer nicht! Es gibt viele Produkte, die Sie in Ihrem Garten oder Rasen anwenden können, um japanische Käfer abzuwehren. Obwohl Insektizide wirksam sind, ist Neemöl wirksam meist bevorzugt, weil es sie vom Füttern abhält.

Neemöl hält die Käfer nicht nur davon ab, Deine Pflanzen zu fressen, sondern schadet ihnen auch, wenn sie sie fressen. Wenn die Japanischen Käfer das Neemöl aufnehmen, geben sie es an die Eier weiter, was sie am Schlüpfen hindert. Auf diese Weise schützen Sie Ihren Garten und kontrollieren die Japanische Käferpopulation, was eine Win-Win-Situation ist.

Wenn Sie Neemöl früh genug auf die Erde auftragen, beseitigt es die Larven – Käfereier. Japanische Käfer legen ihre Eier in den Boden und sobald sie schlüpfen, bemerken Sie, wie sich die Käfer herum winden.

Zusammenfassung

Auch wenn Sie Neemöl verwenden, um die Käfer abzuschrecken, können Sie erwägen, Käfer abschreckende Pflanzen anzubauen. Käfer sind gezogen zu mehr als 300 Pflanzen. Einige gebräuchliche sind:

  • Rosenbusch
  • Birken
  • Kreppmyrtenbäume
  • Linden
  • Holzapfelbäume
  • Obstbäume wie Pfirsich, Pflaume, Kirsche, gelten, Aprikose
Es gibt auch viele Bäume, die Käfer nicht leiden können. Sie beinhalten:
  • Stiefmütterchen
  • Hartriegelbäume
  • Poppies
  • Chrysanthemen
  • Stiefmütterchen
  • Lila Bäume
  • Begonien
Pflanzen Sie diese abschreckenden Pflanzen reichlich um Ihre Bäume und Sträucher herum, um sie vor Schäden zu schützen. Dies ist keine idiotensichere Methode, um Ihre Pflanzen zu schützen, aber es ist ein sicherer Weg, die japanischen Käfer fernzuhalten und sie nicht zu töten.
Und vergessen Sie Ihr Neemöl nicht, es tötet die Käfer nicht, sondern verhindert, dass sie schlüpfen, wodurch ihre Fortpflanzung unterbrochen wird.

Sie können den Käferkrieg gewinnen, wenn Sie die richtigen Werkzeuge für diese Art von Kampf verwenden. Diese fiesen Käfer müssen abschrecken lassen alles bedeutet!

FAQ

Wie verwendet man Neemöl für japanische Käfer?

Neemöl kann verwendet werden, um japanische Käfer zu bekämpfen. Es ist ein natürliches Insektizid, das erwachsene japanische Käfer, Larven und Eier töten kann. Es wird hauptsächlich in Gärten verwendet, eignet sich aber auch gut zur Bekämpfung anderer Schädlinge im Haushalt. Damit lassen sich japanische Käfer bekämpfen, die auf den meisten Obst- und Gemüsesorten zu finden sind.

Neemöl ist ein organisches Schädlingsbekämpfungsmittel, das aus Samen, Blättern und Rinde des Neembaums hergestellt wird. Es ist eine Mischung aus drei verschiedenen Ölen, die aus dem indischen Neembaum gewonnen werden: Sesamöl, Kokosöl und Jojobaöl. Es ist sicher für Mensch und Tier, solange es nicht eingenommen wird.

Sie sollten sicherstellen, dass der Bereich, den Sie besprühen, entfettet und getrocknet wurde, bevor Sie versuchen, ihn mit Neemöl zu behandeln. Es ist am besten, am frühen Abend zu sprühen, wenn die Temperatur am höchsten ist, denn wenn Ihr Gebiet bei zu kalten Temperaturen besprüht wird, könnten Sie am Ende Pflanzen töten, die bereits versuchen, aus der Winterruhe zu wachsen.

Wenn Sie einen Befall haben, ist die beste Zeit, sie mit diesem Öl zu besprühen, wenn sie sich von blühenden Pflanzen wie Rosen oder Flieder ernähren. Das Öl kann die wachsartige Beschichtung des Käfers nicht durchdringen und lässt ihn ersticken, wenn er ihm zu nahe kommt.

Wie lange braucht Neemöl, um japanische Käfer zu töten?

Es enthält zwei verschiedene Wirkstoffe, Azadirachtin und Neem-Extrakt. Diese beiden Inhaltsstoffe sind für Japanische Käfer giftig, aber die Dauer ihrer Wirkung variiert je nach Expositionshöhe. Das Öl wird mit Neembaumextrakt hergestellt, der seit der Antike verwendet wird. Das Öl wirkt, indem es das Atmungssystem des Insekts schädigt.

Neemöl kann japanische Käfer in nur einer Stunde töten, wenn sie hohen Konzentrationen davon ausgesetzt sind, aber es dauert einige Zeit, bis die Behandlung vollständig wirkt. Die Insekten können innerhalb von Minuten sterben und Larven können bis zu zwei Stunden brauchen, bevor sie sterben.

Wie oft sollten Sie Neemöl für japanische Käfer sprühen?

Es gibt viele Variablen, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie bestimmen, wie oft Sie Neemöl für japanische Käfer sprühen sollten. Zu diesen Variablen gehören die Größe Ihres Gartens, wie viele Japanische Käfer es in Ihrem Garten gibt und auf welcher Art von Pflanzen sich diese Käfer befinden.

Die Dauer und Häufigkeit des Sprühens von Neemölen sollte auch davon abhängen, wie viel Schaden der Japankäfer im Garten angerichtet hat. Das Spray sollte zweimal pro Woche angewendet werden, wenn der Japanische Käfer noch vorhanden ist, aber nur einmal pro Woche, wenn keine Anzeichen von Schäden vorliegen.

Neemöl-Sprays töten erwachsene japanische Käfer, aber es tötet auch die Larven. Wenn Sie Japanische Käferlarven haben, müssen Sie sprühen, wenn sie schlüpfen.

 

Finden Sie mehr Informationen über Warum Neemöl für Tomatenpflanzen der beste organische Dünger ist – finden Sie es mit diesen 5 erstaunlichen Tipps heraus

Sharing is Caring!